Und das sagen die Teilnehmer...

Gaby Ziegler aus Katzem

Ich bin seid circa 4 Monaten im Studio und mache 2x pro Woche Allegro mit Jackie und Matte/Faszien mit Steffi. Mein Rücken und die Schultern taten höllisch weh. Jetzt...... Alles Vieeeeel besser.🤗
Und ein netter Nebeneffekt habe ich auch noch: 3 cm Taille weniger.😀
Und es macht einen heiden Spaß. 😆 Egal, wer die Stunde leitet. Alle sind supernett. 😍😘 Also worauf wartet ihr. Probe Stunde 😉und los
Eure
GABY ZIEGLER aus Katzem
👈👉👌👍👏👏👏👏

Antonie

Mein Name ist Antonie Korbel, bin 49Jahre und hatte ganz schlimme Schmerzen: ich konnte mich kaum bücken, geschweige denn die Socken anziehen. mein Osteopath empfahl mir Pilates so bin ich dann zu Stefanie. Im August hatte ich drei Probestunden gemacht und im September habe ich dann den Vertrag unterschrieben. Am Anfang ist es mir schon sehr schwer gefallen, die Übungen zu machen. Aber jetzt knapp einen Monat später, was soll ich schreiben, habe ich wirklich keine Schmerzen mehr! Ja wirklich keine Schmerzen mehr. Konnte es erst selbst nicht wirklich glauben aber ich bin auch super glücklich, diesen Weg gefunden zu haben und ich kann wirklich jedem empfehlen der Schmerzen hat, es mal auszuprobieren. Weil das geht schon echt in die Tiefe, dort wo die Ursache ist. Ja man kann schon viel selbst tun, einfach mal machen und dann schauen ob es hilft. Ich fühle mich bei Stefanie auf jeden Fall gut aufgehoben und kann es wirklich guten Herzens weitergeben. Danke schön an Stefanie und Team, ihr macht alle einen super Job!

Angela

Die Leidenschaft zum Pilates entdeckte ich durch Zufall,auf Empfehlung einer engen Bekannten probierte ich mich darin. Schnell konnte ich für mich erste Erfolge sichten. Ich entwickelte von Mal zu Mal ein deutlich verbessertes Körpergefühl. Pilates verhalf mir zu mehr Stabilität und Balance, womit ich gut meine Gleichgewichtsstörung ausgleichen konnte,unter der ich seit der Geburt meiner Tochter litt. Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich nicht nur einen positiven körperlichen Effekt durch Pilates erzielt habe, sondern auch eine deutliche Bereicherung in meinem Leben verspüre.

Monika

20 Monate PilatesLesson - meine persönliche Erfolgsgeschichte mit Gänsehaut-Feeling

Seit Geburt (vor nunmehr 45 Jahren) lebe ich mit einer verletzungsbedingten Bewegungseinschränkung meines rechten Armes und der Schulter… als Rechtshänder kein leichtes Unterfangen… Gehandicapt in Schule, Sport und später auch teils im Beruf und im Privaten … Prognose der Ärzte: eine Versteifung des Armes im Alter ist nicht ausgeschlossen bzw. sehr wahrscheinlich…
Dann habe ich berufsbedingt Zeit für MICH geschenkt bekommen… dies war der Startschuss für mich bei PilatesLesson.
Von nun an trainierte ich unter professioneller Führung im Allegro-Gruppentraining und beim Faszien-Pilates… Bewegungen, von denen ich zuvor nicht zu träumen wagte, wurden rasch möglich… natürlich oft nicht mit so viel „Federn“ wie die anderen (bei mir war auch schon mal nur „gelb“ drin, wenn die anderen „rot“ oder „rot und blau“ nahmen) … ABER… ich habe gemeinsam  mit anderen Menschen trainieren können… egal wie fit diese sind - wie alt oder jung sie sind - ob männlich oder weiblich - egal wieviel Kilo sie persönlich zu viel oder zu wenig hatten (jeder, der in die eine oder andere Richtung von der „Norm“ abweicht, weiß, was ich meine) Es war und ist ein wahnsinnig tolles Gefühl!!!  Alle 3-4 Monate gab es plötzlich Momente, wo ich lächelnd dachte: „Hey… diese Bewegung hast du noch NIE ausführen können“
Natürlich gab es neben all den Erfolgen auch Rückschläge… Muskeln, Sehnen, Bänder - meine Faszien… ab und zu kam von dort das Feedback: „Über 40 Jahre hast du uns nicht benutzt… jetzt streiken wir, schmerzen bzw. fallen komplett aus!!!!“ Aber auch hier habe ich Hilfe und Unterstüzung von euch bekommen - Analysen, Dialog mit befreundeten Ärzten und Therapeuten (Netzwerk H&B), neue alternative Trainingsvarianten, Geduld, Einfühlungsvermögen… das nächste Erfolgserlebnis stellte sich jedes Mal ein!!!
Mein persönliches Fazit: Ich fühle mich in meinem Körper so gut, wie noch nie und ich bin glücklich mit den Ergebnissen, die ich für mich erzielt habe (am Rande bemerkt: die Ärzte können es kaum glauben) … und … ES GEHT WEITER :)))

DANKE an Stefanie & Sonia und das ganze Team :*

Thomas Zimmermanns

Wir (meine Frau und ich) sind jetzt seit etwas über drei Monaten dabei. Ich selbst mache zweimal wöchentlich Allegro und möchte zunächst sagen, dass wir uns insgesamt sehr gut aufgehoben fühlen. Die Trainerinnen (ja, alles Frauen liebe Männer - get used to it and don't mess with them) trainieren dieselben Übungen durchaus mit unterschiedlichen Schwerpunkten, so dass man mit der Zeit lernt, die vielen Details der Übungen zu erkennen und zu gewichten. Es kommt immer wieder zu "Aha-Effekten" was Körperhaltung und/oder Atmung betrifft. Auf eine Sache möchte ich etwas detaillierter eingehen: bis vor etwa 15 Jahren habe ich 25 Jahre lang - mit kurzen Unterbrechungen - Fußball gespielt. Nach einem Sportunfall konnte ich über ein Jahr lang gar keinen Laufsport betreiben. Als ich dann versuchte, zumindest wieder mit dem Joggen zu beginnen, hatte ich laufend massive Probleme mit meinen Achillessehnen (immer wieder gereizt/entzündet) und den Fußsohlensehnen (Plantarfaszien), so dass ich nur unter Schmerzen laufen konnte, was den Spaß am Sport dann doch nachhaltig einschränkt. Vor ca. 4 Wochen bemerkte ich dann, dass die Schmerzen beim Laufen (ohne neue Schuhe, Einlagen oder dergleichen) relativ plötzlich stark nachließen und inzwischen komplett verschwunden sind und ich selbst auf Asphalt nun wieder schmerzfrei joggen kann, was ich jetzt auch wieder drei- bis viermal die Woche mache. Dies führe ich auf die Dehn- und Kräftigungsübungen im Waden- und Fußbereich und den Sprunggelenken zurück. Vielen Dank dafür und weiter so!

E.

Hallo Steffi,

nochmals vielen Dank für die Einzelstunde bei Dir, in der Du mir gezeigt hast, wie ich "richtig" atme, um meine Kiefer-, Nacken- und Schulterverspannungen zu lösen, um aus dem Teufelskreis der Verspannung herauszukommen. Die Durchblutungsstörungen in den Armen und Händen sind weg, ich kann nachts wieder durchschlafen. Die tauben Finger und das Ziehen in den Armen tagüber sind ebenfalls nicht mehr aufgetreten. Sobald ich merke, dass ich mich verspanne, mache ich bewusst die Atemübungen. Geht auch im Auto, beim Gassigehen...eigentlich immer. Natürlich bleibe ich im Matten-Kurs am Ball..oder bei der Rolle :) Alles Liebe, E.  

Wilma Dürselen

Liebe Stefanie, seit Januar 2014 komme ich in Dein Pilates-Studio und es ist unglaublich wie viel sich bei mir verändert hat. Ich hatte Knie! Und zwar so schlimm, dass ich nicht mehr Laufen und Treppensteigen konnte. Dank Allegro und Faszientraining ist das jetzt Schnee von gestern. Aber ein Training ist immer nur so gut wie seine Trainer. Ein großes Lob an Dich und Sonia, meine beiden Trainer. Ich liebe es zu Euch zu kommen, Ihr seid super!
Vielen Dank

Wolfgang

Ich bin seit über einem Jahr dabei. Durch das wöchentliche Training auf dem Allegro kann ich jetzt endlich wieder meine Arme schmerzfrei hochstrecken.
Die Übungsstunden in der Kleingruppe sind kurzweilig und Stefanie ist eine sehr kompetente Übungsleiterin.

Andrea

Ich habe im September 2005 mit Pilates begonnen, weil ich etwas für mein Körpergefühl, aber auch für die Muskulatur tun wollte.
Begonnen hat es mit Mattentraining bei Stefanie. Dann habe ich im Einzeltraining die Geräte kennengelernt. Mit Studioeröffnung habe ich mit dem Gruppen-Allegro-Training begonnen.
Für mich war es ganz wichtig in kleinen Gruppen zu trainieren und dass die Übungen aufgebaut werden, damit man die Chance hat, sie auch richtig ausführen zu können.
Ich durfte Stefanie mal vertreten, weil sie verhindert war. Das hat mir einen solchen Saß gemacht, dass ich mit der Bodymotion-Ausbildung begonnen habe. Inzwischen gebe ich selber regelmäßig Stunden im Studio und merke, dass sich dadurch meine eigene Ausführung der einzelnen Übungen deutlich verbessert hat und damit kann ich auch die Teilnehmer wieder besser anleiten.
Außerdem hilft mir das gewonnene Körpergefühl und das verbesserte Gleichgewicht auch beim Reiten, vor allem beim Verfeinern der einzelnen Hilfen.

Conny und Michael

Im September ´12 sind wir auf Empfehlung unseres Osteopathen zu einer Probestunde bei Steffi gelandet. Zum Glück!! Denn jetzt wissen wir, was unser Körper und Geist zuvor alles verpasst hat.
Ausdauersport ist zwar schön und gut für Herz und Kreislauf, aber in der Kombination mit Allegro/Pilates das perfekte Rundumpaket für unsere Fitness.
Atemtechnik, Koordination und die richtige Körperhaltung bei einer Übung ist immer wieder eine Herausforderung für uns, denn Steffi entgeht nichts.

Manch kleiner, lehrreicher Ausflug in die Welt der Faszien hat uns fasziniert!

In der Vergangenheit haben wir viele, verschieden Arten von Sport betrieben. Aber kaum eine bietet eine solch schöne Nachhaltigkeit. Verschlissene Bandscheiben, eine angeborene Skoliose und die daraus resultierenden Rückenverspannungen gehören im Moment der Vergangenheit an.

An unserem Trainingstag und oft auch noch ein, zwei Tage später fühlt man noch das Dehnen, Kräftigen und Mobilisieren der Muskeln und Sehnen. Man sitzt wieder gerader und denkt dabei des Öfteren auch mal an seine Trainerin und die Worte: „…. Nacken lang machen…..“. Ich hätte es nie für möglich gehalten, meine Wirbelsäule wirklich mal Wirbel für Wirbel abrollen zu können (Es ist toll!) Auch im Auto gibt es keine Probleme mehr beim Anschnallen. Und sogar das Sockenanziehen stehend auf einem Bein klappt.

Liebe Stefanie – Danke dafür

Ellen E., 63 Jahre

Nachdem es mir gesundheitlich schlecht ging habe ich mit Pilates angefangen. Im Unterricht geht es heiter und zwanglos zu, es wird in kleinen Gruppen trainiert und die Trainerinnen gehen auf jeden individuell ein.
Mein Körper hat sich seitdem positiv verändert und ich brauche im Alltag kaum noch Schmerzmittel.

Man muss es einfach erleben!

Silke D. (Hausfrau, 2 Kinder, Kontrabassistin und hoffentlich bald Pilates-Trainerin bei Bodymotion in der Ausbildung)

Ich habe vor sechs Jahren, nach der Geburt meines zweiten Kindes mit Pilates angefangen. Ich hatte große Probleme mit meinem Beckenboden, deshalb habe ich regelmäßig trainiert. Ich war frustriert, weil ich nicht mehr laufen und keinen Kampfsport mehr machen sollte und auch viele andere Sportarten nicht in Frage kamen. Im Laufe der Zeit hat sich der Beckenboden stabilisiert, die Bauchmuskulatur gebessert und meine Wirbelsäule ist wieder beweglicher und gerader geworden.

Bei Steffi gefällt mir vor allem, dass Sie viel Wert auf die exakte Ausführung der Übungen legt. Dadurch kommen die Übungen erst richtig zur Geltung und weil ich mich voll konzentrieren muss, kann ich mal eine Stunde den Alltag total vergessen und abschalten.
Nebenbei habe ich durch Pilates viele nette Frauen kennengelernt. Ich schätze auch das Miteinander beim Training, das die eigenen Grenzen akzeptiert werden und jede Übung individuell gesteigert oder in der Intensität verringert werden kann. Es herrscht nicht so ein Konkurrenzdruck und trotzdem gibt jeder sein Bestes.

Von Beruf bin ich Kontrabassistin und habe nach vielen Jahren wieder angefangen zu spielen. Es ist ein schweres und unhandliches Instrument. Nach dem Studium war ich ganz krumm, die linke Schulter war chronisch höher als die rechte. Durch die Erfahrungen beim Pilates kann ich heute selbstständig Verspannungen beim Spielen besser erkennen und lösen.

Maria

Ich bin von Anfang an dabei und bereue nichts!
Obwohl, ja, obwohl mein innerer Schweinehund das morgens um 8.30 Uhr ganz anders sieht und auch noch das doppelte Programm: Allegro + Matte ertragen muß!

Aber danach fühle ich mich fit und beweglich für die ganze Woche. Meinen Gelenken gehts wieder gut und dann verzeiht mein kl. Schweinehund die wohltuenden Korrekturen meiner ach so leicht ablenkbaren Bauchmuskulatur.

Und dafür lieben wir Stefanie :)

Ursula Knorr-Kosmetik-Erkelenz

Beweglich bleiben!
Mit Stefanie`s Programm kein Problem. Das Dehnen, Strecken in sämtlichen Körperbereichen, darauf wird großen Wert gelegt. Die persönliche Betreuung während der Stunde, weiss ich sehr zu schätzen. Denn durch die Korrektur (man selber meint ja immer es wäre alles richtig) werden Fehlhaltungen verhindert.
Motivation pur: Weiter nach hinten mit den Armen, den Oberkörper gerade aufrichten,den Bauch einziehen,atmen nicht vergessen, höher das Bein….
Rosten im Alter, keine Chance.
So lieben wir Sie, unsere Stefanie.

Astrid

Seit Jahren ignoriere ich meinen zweifachen Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule mehr oder weniger erfolgreich. Letzen Sommer gab es jedoch einen großen Einschnitt in mein Wohlbefinden, nachdem ich mich nach dem regelmäßigen Joggen nicht mehr wohler sondern schlechter gefühlt habe. Nach mehrfachen Versuchen habe ich es schließlich ganz aufgegeben. Mein Nacken fand die mangelnde Bewegung gar nicht gut! Seit Oktober 2013 habe ich mit Allegro begonnen und mein Körper dankt es mir bzw. Stefanie. Die vornehmlich liegende Position entlastet meinen Nacken und die Arbeit mit den Beinen gegen den Zug lässt mich die Dysbalance in meiner Hüft spüren und irgendwann hoffentlich auch “besiegen”. Ich genieße jede Stunde und es geht viel zu schnell vorbei. Die kleinen Gruppen sind super und natürlich Stefanie – unschlagbar.

U.M. aus MG

Vor Jahren fing ich aufgrund multipler Rückenprobleme mit Pilates an, das wurde mir empfohlen. Die Übungsstunden auf dem Allegro sind eine Bereicherung im Kursprogramm und ich fühle mich dabei ganz einfach sauwohl!! Besonders toll ist es, wenn man die Übungen mit geschlossenen Augen ausführen kann und dabei in seinen Körper hereinspürt!

Uschi

Ich bin jetzt seit einem Jahr dabei und komme 2 x pro Woche zum Allegro und Mattentraining. In der Zeit bin ich viel beweglicher geworden und auch die Koordination wird immer besser. Mittlerweile können mir auch 3 Wochen Urlaub nichts mehr anhaben. Die Kraft und die Beweglichkeite bleiben erhalten.

Lisl

Auf meiner letzten Wallfahrt bin ich täglich 35km gewandert. Da war es eine grosse Hilfe, Stefanie's Stimme im Kopf zu haben: 'Mach Dich lang! Richte Dich noch ein bisschen mehr auf!' Die Strecke hab ich geschafft und ein Pilger hinter mir hat mich sogar gefragt, wohin ich noch wachsen möchte, ich würde ich aufrechter werden!

Am Liebsten hätte ich eine DVD mit den Gesten und der Mimik von Stefanie. Da braucht man keine Worte mehr und weiss sofort, wie man die Bewegung noch besser machen kann.

Elisabeth

Ich bin von Anfang an dabei! Und Pilates mache ich täglich: auf den Hundespaziergängen mache ich automatisch einige Atemübungen, im Bad oder bei der Küchenarbeit gibt es kleine Gleichgewichtsübungen und auf meiner Pilates Rolle bin ich sogar einmal eingeschlafen, so entspannt war ich…

Sabine

Schon nach der ersten Stunde “Pilates” fühlte ich mich nach jeder Lesson 2-3 cm länger.
Das ist ein gutes Gefühl, was man nach jeder Stunde haben kann!

Copyright: 2011 by Stefanie Rahn, Brüsseler Allee 23, 41812 Erkelenz, Tel: 02431.98 68 998
tel. 02431.98 68 998 • stefanie@pilates-lesson.de